Mittwoch, 23. Dezember 2015

SWT-SPORTS wünscht eine frohe Weihnacht

SWT-SPORTS Weihnacht 2015


Wir das Team von SWT-SPORTS wünschen allen unseren Freunden, Kunden und Sponsoren ein frohes Weihnachtsfest. Ohne euch gäbe es uns nicht. Deshalb wollen wir hier unseren   D A N K aussprechen. Ein besonderer DANK geht an unsere vielen Sponsoren, die uns immer tatkräftig unterstützen. An unsere Kunden mit deren Hilfe unser Geschäft stetig wächst und unseren Freunden die uns stets zu Seite stehen.
Nehmt auch euch die Zeit für eure Familien und Freunde und feiert gemeinsam dieses Weihnachtsfest!

Manuel Schad

Donnerstag, 19. November 2015

Markus Tolksdorf von TRP ist tot, wir trauern um ihn!

Markus Tolksdorf beim EnduroBoxer Treffen 2014

Der Tod, im Duden wird er als ein Zustand, in dem die Lebensfunktionen erloschen sind, beschrieben. Auch schreibt der Duden, dass nach dem TOD das Leben nicht mehr existiert. Dies trifft es für uns auf dem Punkt.
Markus Tolksdorf ist tot, er existiert nicht mehr. Ein guter Freund, ein geschätzer Geschäftspartner, ein treuer Sponsor, der nicht mehr da ist.
Erst wenn einem die Menschen fehlen, die man gern hat, dann  merkt man, wie wichtig sie einem waren. Mir war Markus sehr wichtig. Wir haben uns oft am Telefon nach einem kurzen Gespräch über das Fahrwerk eines Kunden über das Leben und die Freizeitaktivitäten ausgetauscht.

Waren wir doch erst auf seiner Hochzeit, gerade mal vier Wochen ist das her.
Ich kann meine Gefühle gar nicht zum Ausdruck bringen. 
Seiner Frau Boogie und den drei Kindern wünsche ich viel Kraft, um diese schmerzliche Situation zu überwinden. Das Loch, das er hinterlässt ist nicht zu stopfen.

Markus – ruhe in Frieden – wir werden Dich nie vergessen!

Sonntag, 1. November 2015

Unterbodenschutz mit Schwallblech kapituliert im Enduroeinsatz


Ölwannenzwischenring mit Schwallblechen für den SWT - EnduroBoxer

Zu unseren Kundendienstintervallen beim Sport – Boxer gehört auch immer wieder mal das Reinigen und Inspezieren der Ölwanne dazu. Nach dem Lauf in Schweinfurt war unser Unterfahrschutz also wieder mal an der Reihe.
Er hat in den vergangenen 6 Jahren im Einsatz schon sehr viel mitmachen müssen. Trotz seiner 8mm Stärke wirft auch er förmlich immer mal das Handtuch und verzieht sich. Doch auf unserer Spindelpresse hat die Bodenplatte keine Chance und wird immer wieder ins recht Licht gedrückt.
Der Unterfahrschutz im Einsatz auf der BMW Enduro von SWT
Doch bei dieser Inspektion war es anders. Als Wolfgang (unser Mechaniker) die Wanne löste kam ihm ein Aluminiumblech entgegen. Im ersten Moment konnte er damit gar nichts anfangen. Doch als er auch den Zwischenring vom Boxer – Rumpf trennte war ihm klar wo das Blech her kam. Es war eines der Schwallbleche, die wir in unseren Ölwannenzwischenring gesetzt hatten. Dieses Blech hatte die Tortouren, die wir mit dem EnduroBoxer veranstalten, nicht ausgehalten. Jetzt hat Schorsch (unser Schweißer) ganze Arbeit geleistet und das ganze wieder fachmännisch miteinander verbunden.
Dann kann´s ja wieder ins Gelände gehen....

Samstag, 31. Oktober 2015

Happy Halloween bei SWT-SPORTS

Die BMW Motorrad Rahmengeister bei SWT-SPORTS in Üchtelhausen - Schweinfurt

Freitag, 30. Oktober 2015

BMW nach dem Ausfall bei der IGE in Schweinfurt dank Tolksdorf wieder einsatzbereit

Öhlins Dämpfer in der SWT-SPORTS - Wettbewerbsenduro
Am zweiten Fahrtag der IGE in Schweinfurt ist mir das hintere Federbein meines Sport – Boxer´s ausgefallen. Die BMW Enduro konnte auf der Strecke nur noch sehr unkontrolliert bewegt werden. Ein kurzer Blick auf den Dämpfer und schon war klar, dass das Ding defekt ist. Schnell eingeschickt und die Diagnose kam prompt per Telefon. Der Dämpfer ist hin, der Body ist komplett defekt. Mein BMW Motorrad und ich - wir sind einfach zu schwer !!!
Neuer Federbein - Body für die alte BMW Boxer Kuh
 Markus von Tolksdorf Racing Product,  unser Fahrwerkstuner, hat sich dem Problem angenommen und das Federbein wieder einsatzfähig gemacht. Nachdem in Bad Windsheim beim IGE Lauf die obere Schraube des Federbeins kapituliert hatte wurde dieses Auge von ihm in seinem toll ausgestatteten Betrieb in Leutershausen auf M12 Schraube umgebaut. Der Body wurde gegen einen schwereren und stabileren aus Stahl getauscht.
Der Kolben und einiges im Inneren des gelben Öhlins  PDS Dämpfers wurde ersetzt. Jetzt ist dank des Einsatzes alles wieder voll Einsatzfähig.

Außerdem möchte ich diesen Beitrag nutzen und Markus zum 15. Betriebsjubiläum gratulieren. TOLKSDORF RACING PRODUCTS gibt es jetzt schon 15 Jahre und wir sind immer wieder froh, wenn wir Hilfe von ihm bekommen.
Er und sein TEAM sind die Spezialisten an unserer Seite rund um den Fahrwerksbau. Durch seine Hilfe konnten wir die Fahrwerke unserer Kunden auf den richtigen Weg bringen. Er ist unser Lieferant für WP,
Öhlins, Hyperpro , Wilbers und Co.
Also einen herzlichen Glückwunsch vom gesamten SWT-SPORTS Team und danke für die Hilfe der letzten Jahre!

Dienstag, 6. Oktober 2015

Krönender Finallauf der IGE 3 Stunden Enduro Serie in Schweinfurt


Wir, der MMC Schweinfurt mit unserem Motorsportgelände an der „Schwarzen Pfütze“, hatten während der Vorbereitungsphase schon alles gegeben, um diesen Lauf in bleibender Erinnerung  bei den Fahrern zu halten.
Es wurde gebaggert, geschaufelt, geschweißt, gesteckt und viel viel Gehirnschmalz verbrannt. Nachdem 2014 die Interessengemeinschaft Enduro die Veranstaltung beim MMC Schweinfurt als „beste Veranstaltung in der Saison“ geehrt hatte, war ein Ruf zu verteidigen. Wir wollten die Fahrer und Zuschauer nicht enttäuschen und auch in diesem Jahr einen tollen Event auf die Beine stellen.
Somit wurde schon zeitig geplant, doch leider wie in jedem Verein , waren wir in der Vorbereitung nicht immer vollzählig und einige unserer Mitglieder hielten sich gleich ganz aus der Organisation raus.

Es bildete sich ein kleines, aber sehr eifriges Team aus Enduristen, die sich als sehr fleißig und zielstrebig erwiesen. Wir wollten etwas haben, was die anderen nicht haben, es sollte abwechslungsreich, anstrengend aber trotz aller Mühe noch Spaß machen. Somit wurden die Auffahrten etwas bearbeitet, die neu gebauten Tunnel mit eingebunden und das Containerhindernis bearbeitet. Leider mussten wir während der
Vorbereitung das Niveau immer wieder senken, da doch nicht nur Profis, sondern auch Leien kommen würden.
Am Freitag war der Druck auf meinen Schulten am größten: Was habe ich vergessen, was fehlt noch , wie wird es werden. An Startern fehlte es uns ja augenscheinlich nicht, denn das Fahrerlager war bereits gut
gefüllt.
Samstags Morgen starteten die KIDS. Für diese wurde die Strecke nochmals entschärft und verkürzt. Die Fahrzeit mit 90 Minuten war sehr schnell vorüber und glücklicherweise ohne Zwischenfall. Jetzt mussten schnell die Abkürzungen ausgebändert werden und die Strecke für den Ansturm der Jedermann-Fahrer vorbereitet werden. Dieser erwies sich wie gewohnt als stärkster Lauf des Rennwochenendes. Die zwei Stunden, die die Jungs über die Strecke bügelten, ist ebenfalls im Flug vergangen. Wir hatten nur
Gutes von den Fahren reflektiert bekommen.
Jörg auf seiner HPN - BMW

Nun war ich mit dem BMW MOTORRAD BOXER in der „Battle of Twins“ an der Reihe. Im Fahrerlager waren mehrere KTM SuperEnduro´s zu sehen, doch am Start konnte ich zu meiner Enttäuschung nur eine sehen, diese wurde von Michael Henss getrieben.
Es war nicht immer leicht !!!

Im Rennen war es mir nicht möglich, den Kopf frei zu bekommen. Die Verantwortung als Rennleiter und Veranstaltung war zu erdrückend. Ich nahm jeden Streckposten wahr und sah mich viel zu viel um auf der Strecke.
Übung für das bevorstehende  Hillclimbe am Abend

Somit wollte ich nicht schneller werden, die Konzentration fehlte mir leider! Nach zwei Stunden Fahrzeit wurde ich mit dem fünften Platz in dieser Klasse abgestraft. Doch für mich war diese völlig OK, da viel zu viel Verantwortung an mir haftete.
Voller Einsatz war gefragt!

Abends hatte ich noch einen privaten Termin in Schweinfurt: Bei der „Nacht der Kultur“ durfte ich mir einen Auftritt meines Sohnes ansehen. Um den HILLCLIMBE an der Pfütze nicht zu verpassen, wurde auf der Autobahn in Richtung Motorsportgelände voll angegast.
Erster Versuch beim Hillclimbe
Abfahrt, das Hillclimbe zog zahlreiche Zuschauer an
Dort eingetroffen war der Event schon im vollen Gang. Die Krieger hatten bereits den ersten Lauf  im Steinbruch hinter sich gebracht. Der Level war für Enduro-Fahrer noch gut zu bezwingen. Kurzerhand wurde ich mit meiner weißen BMW R 100 GS SWT-SPORTS noch als „Spezial-Guest“ in diesem Fight zugelassen.

Geschafft, ich konnt bei dieser Fahrt den Berg bezwingen :-)
Die ersten beiden Versuche scheiterten im am Hang. Aber auch bei den leichten Sportenduros gab es immer wieder Ausfälle. Der Anspruch an die Fahrer und das Material wurde immer höher.
Das Einsatzfahrzeug, meine weiße Rallye und ich mit Bergsteigerschuhen !!!

Ich durfte weiterhin mit einem verlängerten Anlauf starten. Und siehe da, die 250kg KUH bezwang den Berg und die Menge feierte mich, das war total   G E I L  , doch was  Stephan Waigand, Manolito Welink ( von Motorrad Welink ) und Jürgen Meier so zeigte, war echt unglaublich. Sie setzten die Enduros zentimeterweise, quasi Stück für Stück den Hang rauf. Nach einem sehr spannendem Fight blieben dann Welink und  Meier übrig.
Das Battle der zwei BESTEN Hillclimber an der Pfütze

Doch keiner von beiden hatten noch ein fahrbares Motorrad. Somit mussten sie auf die Schnelle den Berg mit ihren Cross-Stiefeln bezwingen. Der ältere Manolito wurde vom jüngeren  Jürgen um Längen geschlagen.
WAS FÜR EIN TOLLER ABEND. Als dann das ganze etwas ruhiger wurde, feierte unserer Schriftführer seinen 40. Geburtstag, noch bis in den Morgen .
Um kurz vor sieben war die Nacht vorbei, die Strecke war noch nicht für den ersten Lauf am Sonntag vorbereitet. Also auf, eine Rolle Band und in die Strecke. Was für ein Schreck, da war ja fast kein Band mehr an seinem Platz. Im Akkord wurde gebändert. Zehn Minuten vor Start der ersten Fahrer konnte ich die Strecke für das Rennen frei geben.
Sehr  gutes Gelände zum Endurofahren

Wut und Freude des Wochenendes beflügelten mich und ich ging doch noch schnell, mit meiner BMW Motorrad ENDURO, an den Start. Obwohl die Vorbereitung von Mensch uns Maschinen nicht so ideal ausfiel.

Im Hintergrund die neuen Durchfahrten
Mein Betreuer Elmar war ganz verdutzt, als er auf die Stoppuhr blickte, die Rundenzeiten waren ca. 20 Sekunden schneller als am Vortag.

The "glory hole" könnte man sagen :-)
Die Erklärung war leicht, das Event lief super und alles Wichtige war erledigt. Runde um Runde konnte ich mich steigern, der dritte Platz war greifbar nahe. Doch beim Boxenstopp wollte sich schon mein Hinterrad kontrollieren, da das Gefühl am Hinterrad völlig ungewohnt wurde. Doch zusehen war nichts, also ging es schnell wieder in die Strecke und der Kampf ging weiter. Nach zwei bis drei Runden kam ich schon nicht mehr richtig um die Kurven und das Bremsen und anschließende Beschleunigen fiel mir schwer.
Sven Roth, er wurde MEISTER der Klasse 4  -> GLÜCKWUNSCH

Als ich mich mit Sven Roth auf seiner KTM so richtig messen wollte, hüpfte mein Hinterrad schon in die Höhe seines Kopfes und ich fuhr auf dem Vorderrad an den Streckenrand. Das Herz raste, und  mir wurde bewusst, dass ein Krankenhausaufenthalt gerade nicht weit entfernt war. Ich setzte die Fahrt fort und die BMW R 75/6 im SWT-SPORTS Trimm hüpfte nur noch am Hinterrad. Der Schaden war schnell diagnostiziert. Das Öhlins  - Federbein war dahin. Somit Ausfall kurz vor dem Ziel. Schade.
Die schwarzen Pfütze hat einiges zu bieten !!!

Am Nachmittag war dann auch noch sehr spannendes  Enduro auf unserem Pacour zu sehen. Ich konnte meist in lächelnde Gesichter blicken. Nachdem dann auch beim Aufräumen alles gut lief und wir viele helfende Hände vor Ort hatten war das für mich der tollste Event der  IGE Serie !!!!
LAGEBESPRECHUNG nach dem Fahren

Vielen   D A N K  an alle Helfer und Sponsoren, ohne Euch könnte der Mainfranken Motorsport Club Schweinfurt kein so geiles Rennen austragen.
Tschüß und DANKE für die geile Saison !!!

Manuel Schad - 2. Vorstand MMC Schweinfurt

BILDER HILLCLIMBE....
BILDER IGE RENNEN BOXER...

Freitag, 25. September 2015

Der Countdown läuft, das IGE Rennen 2015 in Schweinfurt steht vor der Tür

Testlauf auf dem Racetrack des MMC Schweinfurt
Morgen ist es schon soweit, der Finallauf der IGE in Schweinfurt startet. Wir hatten im letztem Jahr den Preis für die beste Veranstaltung bekommen und wollen dies in diesem Jahr toppen, deshalb gibt der MMC Schweinfurt alles um den Enduro Fahrern gerecht zu werden.


Klasseneinteilung:
Klasse 01
4 Takt 250 ccm und 2 Takt 150 ccm,
 Einzelfahrer  ab 16 Jahre (Jahrgang 1999)
Klasse 02
4 Takt bis 450 ccm und 2 Takt bis 250 ccm,
 Einzelfahrer ab 16 Jahre (Jahrgang 1999)
Klasse 03
4 Takt über 450 ccm und 2 Takt über 250 ccm,
 Einzelfahrer ab 16 Jahre (Jahrgang 1999)
Klasse 04
Youngtimer (ohne Hubraumbegrenzung) Enduros,
 die älter als Bj.1995 sind oder einen  Blechtank haben.
 Einzelfahrer ab 18 Jahre (Jahrgang 1997)
Klasse 05
Battle of Twins, Einzelfahrer ab 16 Jahre (Jahrgang 1999)
Klasse 06
Teams, 2 Fahrer – 1 oder 2 Motorräder,
 ein Transponder, beide ab 16 Jahre (Jahrgang 1999)
Klasse 07
Damen, (Motorradwahl frei ab 16 J.) Einzelfahrerinnen
 ab 14 Jahre (Jahrgang 2001) bis 2 Takt 150 ccm und 4 Takt 250 ccm
Klasse 08
Senioren ab 40 (Jahrgang 1975) Einzelfahrer
Klasse 09
Oldies ab 50 Jahre (Jahrgang 1965) Einzelfahrer
Klasse 10
Youngster, bis 2 Takt 150 ccm und 4 Takt 250 ccm
 Einzelfahrer von 14-18 Jahre (Jahrgang 2001-1997)
 Gute 85 ccm Fahrer (mit Großrad) dürfen in Wertung starten
Klasse 11
Classic Cup, Motorrad bis Bj. 83, mit Trommelbremse,
 Luftkühlung und Twinshock, Hubraum offen, ab 16 Jahre (Jahrgang 1999)
Klasse 15
Super Oldies,  Herren ab 60 Jahre (Jahrgang 1955),
Damen ab 40 Jahre (Jahrgang 1975), Einzelfahrer

Zeitplan:


Ab Freitag ca. 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr können die ersten ihre Papierabnahme durchführen

Start:



Lauf
Klasse

Samstag
Sonntag
1
12, 13
            
09:30

2
99 (Jedermann)

12:00 

3
5, 6, 11

15:00

4
4, 7, 8, 9, 10, 15


09:00 
5
1, 2, 3


13:00 

Fahrerbesprechung ist immer 15 Minuten vor Start des Laufes in den Boxen

Testlauf beim Hillclimbe

Testlauf beim MMC Schweinfurt Hillclimbe


Das Hillclimbing beim MMC Schweinfurtfindet am Samstag ab ca. 20:30 Uhr mit 4500 Watt bestem Flutlicht im Steinbruch der „Schwarzen Pfütze“ statt.
Die Teilnahme ist kostenfrei, und ausdrücklich erwünscht. Im Laufe des Samstags kann sich jeder mutige KRAD-Pilot anmelden.
Nach jedem Durchgang wird der Anlauf zur Auffahrt leicht verkürzt.
Sieger ist der Endurofahrer der den Hang des Mainfranken Motorsport Club´s bezwingt!